Ballaststoffe für mich und meine Bakterien

Wie komme ich auf die 30-40g empfohlene Tageszufuhr?

Ballaststoffe
Ballaststoffe

Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte, Nüsse, Obst und Gemüse sind die natürlichen Träger von sogenannten Ballaststoffen, auch Faserstoffe genannt. Dabei handelt es sich um für uns unverdauliche Kohlenhydrate, d.h. Kohlenhydrate, die uns keine Energie liefern.

Warum sind sie dann dennoch so wichtig für uns?
Unsere Darmbakterien freuen sich. Außerdem steigern sie das Sättigungsgefühl, regen die Verdauung an, binden Schad- bzw. Abfallsstoffe, verzögern den Anstieg des Blutzuckers und können Darmkrebs vorbeugen. Die empfohlende Zufuhr von 30 bis 40 Gramm am Tag stellt für viele Menschen schon eine Herausforderung dar. Wer 20-30g schafft, kann meist schon stolz auf sich sein.
100g Brokkoli haben 3g, Haferflocken (Vollkorn) 10g, Kichererbsen dagegen schon 15g.