Insekten – Essen der Zukunft?

Wertvolle Proteine zwischen Ekel und Vernunft

Insekten-Proteine
Insekten in der Pfanne rösten

Ich wollte es wissen und habe letztes Jahr – vor dem ersten Lock down -  tatsächlich einen Insektenkochkurs gemacht, obwohl  ich bei meinen vergangenen Asienreisen immer einen großen Bogen um entsprechende Marktauslagen gemacht habe.

Wer aus ethischen Gründen kein Fleisch isst, muss sich natürlich selbst fragen, wie die Massentierhaltung von Würmern zu bewerten ist. Ökologisch gibt es sicher erhebliche Vorteile gegenüber der Züchtung von Säugetieren oder Geflügel.
In jedem Fall, machen Insektenproteine satt. Erstaunlich satt. Als Mehlzutat in Nudeln oder Bratlingen schmeckt man kaum einen Unterschied. Als komplette Würmer oder Grillen kosten sie mich allerdings Überwindung. Die Konsistenz – da vorher geröstet – knackig-kross, der Geschmack neutral bis bitter.

Für die Mutigen:
Insektenlebensmittel halten nur langsam Einzug in deutsche Supermärkte. In den Niederlanden ist das Angebot schon deutlich größer. Im Internet lässt sich das ein oder andere bestellen und ausprobieren. Nur ein Beispiel: snack-insects.com

Wichtig zu wissen:
Heuschreckenbeine haben Widerhaken. In der Regel sind diese nicht mehr vorhanden. Bitte prüfen und nicht verzehren.

Achtung Allergiker:
Bei Allergien gegen Schalen- und Krustentiere sowie Hausstaubmilden sollte man als Allergiker vorsichtig sein und im Zweifelsfall lieber auf dieses Experiment verzichten.