Was zwischen den Jahren passiert

Unser Hüftgold erarbeiten wir uns zwischen Neujahr und Weihnachten.

Weihnachten genießen
Machen Sie jetzt Ihren Plan zur Gewichtsreduktion oder Ernährungsumstellung

Auch wenn es die Festtage sind, die zum Schlemmen einladen, liegt das eigentliche Problem der Gewichtszunahme meist nicht zwischen Weihnachten und Neujahr, sondern in dem, was wir die restlichen 360 Tage zu uns nehmen.

Mein Tipp:

1)
Stellen Sie sich die Frage: Was esse ich regelmäßig, was viel Kalorien hat?
Jeden morgen ein Butter-Croissant oder Toast mit ordentlich Erdnussbutter, regelmäßig Burger, Pizza oder Sahnetorte, oder sind es Wein, Schokolade und Chips vor dem Fernseher? Sie wissen in der Regel sehr genau, wo die Kalorien stecken. Wenn nicht, kontaktieren Sie mich gerne.

2)
Erstellen Sie eine Liste mit den kalorienreichen Nahrungsmitteln, die Sie regelmäßtig zu sich nehmen. Das gleiche gilt auch für diejenigen, die zwar nicht abnehmen, aber sich gesünder ernähren wollen. Starten Sie mit 3 Dingen. Nehmen Sie sich nicht zu viel vor.

3)
Machen Sie sich einen realistischen Plan in Bezug auf die 3 Dinge, die Sie sich an- oder abgewöhnen wollen. Sich vorzunehmen, nie wieder Schokoriegel zu essen, ist meist zum Scheitern verurteilt. Sie legen die Spielregeln fest: Wochentags trinke ich die erste Tasse Kaffee ohne Zucker. Nutella gibt es nur noch sonntags. Chips gibt es erst nach dem Joggen. Mittwochs esse ich nur Gemüse. Usw. Wenn Sie sowieso nur sonntags Nutella essen, gilt diese Regel natürlich nicht.

Oft sind die guten Vorsätze im Alltag schwer umzusetzen. Gerne erarbeite ich mit Ihnen gemeinsam einen für Sie passenen Plan.

Genießen Sie die Weihnachtstage und kommen Sie gut in ein gesundes Jahr 2021!